CultureApp

  • Deutsch
  • Plattdeutsch
  • English
  • Nederlands

Seit dem 19. Jahrhundert an dient der östliche Abhang des Mühlenberges als Friedhof.

Text

Fast 1000 Jahre lang wurden von der Christianisierung an die Verstorbenen aus dem Kirchspiel Uelsen im Schatten der Kirche bestattet. Unhaltbare hygienische Verhältnisse, freigeschwemmte Leichen und extremer Platzmangel veranlassten die französische Obrigkeit (1808 bis 1813) zur Verlegung des Friedhofes an die Itterbecker Straße. Seit dem 19. Jahrhundert an dient dieser östliche Abhang des Mühlenberges als neuer Friedhof.

Hier befindet sich unter vielen bekannten oder mittlerweile ausgestorbenen Namen eine Grabstelle der Familie von Dr. Otto Leege, der 1862 in Uelsen geboren wurde und 1952 in Norden starb. Otto Leege war ein berühmter Ornithologe und gilt als "Vater" der ostfriesischen Vogelschutzinsel Memmert.

Der heutige „alte Friedhofsteil“ in Uelsen liegt am westlichen Fuß des Mühlenberges zwischen der Höcklenkamper Straße und der Straße am Mühlenberg. Der alte Friedhof hat eine Fläche von circa 2 600 m². Die meisten Grabstellen stammen aus dem 19. Jahrhundert und frühen 20. Jahrhundert. Vereinzelt sind auch Gräber aus dem späten 20. Jahrhundert zu finden. Inzwischen wurde der Friedhof um etwa 2,4 ha erweitert. Die neuen Teile haben ein anderes Erscheinungsbild als der alte Teil des Friedhofes.

Map

Google Maps Karte