CultureApp

  • Deutsch
  • Plattdeutsch
  • English
  • Nederlands

Audio

Text

Warum um Himmels Willen habe ich nicht auf die Seemänner im Hafen gehört? Sie haben mich doch davor gewarnt, bei dem aufziehenden Sturm nicht auf’s Ijsselmeer hinauszufahren. Aber ich sturer Bock weiß ja immer alles besser. Unter Deck ist schon alles voll Wasser gelaufen, es sieht schlecht aus. Das Leinen ist dann wohl auch hinüber. Ich bin so voller Furcht. Was soll denn bloß aus meiner liebsten Irmi und den Kindern werden?
Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Wenn ich diesem Höllenritt lebendig überstehe, dann werde ich dir, lieber Gott, auf ewig dankbar sein. Lass mich meine Sünden auf dem Festland verbüßen. Ich gelobe in der Heimat eine Kapelle für das Bild der heiligen Anna zu stiften. Koste es mich, was es wolle. Das soll mein Tribut sein, oh Herr. Steh mir bei!

So ähnlich muss es sich zugetragen haben, als der Tödde Teeken mit seinem Bruder aus Hopsten auf einer Handelsreise über das Ijsselmeer in Seenot geraten ist. Seine Gebete wurden erhört, denn er hat diese brenzlige Situation nicht mit dem Leben bezahlen müssen. Stattdessen hat er sein Versprechen wahr gemacht und eine Kapelle auf dem Breischen erbauen lassen. Der Breischen ist ein Ortsteil von Hopsten, der auch heute noch ein offizieller Wallfahrtsort ist. In der Kapelle St. Anna ist noch ganz deutlich das Stiftungsdatum zu sehen. Schauen Sie doch mal vorbei und zünden Sie für die Brüder Teeken eine Kerze an.

Map

Google Maps Karte