CultureApp

Audio

Text

Schnelten war in der Gemeinde Lastrup die letzte Bauerschaft, die eine eigene Schule erhielt. Dafür ist sie aber auch besonders schmuck! 1910 wurde der Bau eingeweiht, was für alle Beteiligten eine große Genugtuung und Freude gewesen sein muss, denn die Kosten für diesen Bau zu wuppen, war alles andere als leicht. Ein Mitglied des Planungsausschusses, Heinrich Haker, einer der wohlhabenden Bauern im Ort, hatte sich bereiterklärt, für den Schulbau erst einmal 12500 Mark als private Kreditsumme vorzuschießen, ein mehr als ordentlicher Batzen Geld Aber die Rechnung ging auf, Zuschüsse und Beiträge deckten die Kosten letztlich, sodass alles seinen rechten Gang nahm.
Schnelten muss eine recht gemütliche Dorfschule gewesen sein… Nicht, dass man die damaligen Zustände romantisieren sollte. Nein! Seit den 60er Jahren des 19. Jhds. war von den leitenden Stellen in Oldenburg verfügt worden, dass eine Klasse bis zu 50 Kinder aufnehmen konnte. Erst wenn die Zahl darüber hinausging, wurde die Klasse geteilt. Wenn ich mir das vorstelle, 50 Kinder und dann auch noch unterschiedlichen Alters! Die Kollegen von damals müssen wirklich Nerven wie Drahtseile gehabt haben. Gleichzeitig muss man natürlich bedenken, dass der Rohrstock als probates pädagogisches Mittel galt. Da haben wir es heute schon wesentlich besser, sowohl Kinder als auch Lehrer.
Aber zurück zu meinem Ausgangsgedanken: Die Dorfschule in Schnelten muss wirklich gemütlich gewesen sein. Es gab nur einen Klassenraum, in dem die überwiegende Zeit sicherlich keine 50 Kinder tobten. Nur nach dem Zweiten Weltkrieg wurde es durch die Flüchtlingskinder etwas voller, sodass man tatsächlich eine Zeitlang eine zweite Klasse einrichten musste, aber das war letztlich nur vorübergehend. Direkt in der Schule selbst lag auch die Lehrerwohnung. Da hatten die Kollegen es wirklich nicht weit zur Arbeit!
Ich muss Ihnen noch vom Lehrer Krogmann erzählen. Der war 1944 als entlassener Soldat nach Schnelten gekommen, um dort die Lehrerstelle anzutreten. (Schmunzelnd) Ich stelle mir gerade vor, wie der Kollege mit militärischer Haltung seinen pädagogischen Dient versah. Obwohl das wahrscheinlich Unsinn ist. Denn letzten Endes blieb Krogmann ganze 25 Jahre in Schnelten, und so eine lange Zeit schafft man nicht, wenn es nicht ein weitgehend einvernehmliches Miteinander gibt.
Als Krogmann in Pension ging, war seine Schule quasi tot. Es wurde für ihn kein Nachfolger mehr bestellt und ab 1971 gingen die Kinder aus Schnelten wieder nach Lastrup oder nach Molbergen.
Seitdem wird die Schule anderweitig benutzt – und ganz ehrlich, wer hat schon so ein schmuckes Dorfgemeinschaftshaus! Übrigens habe ich mir sagen lassen, dass die alte Schulglocke im Dachreiter noch immer Tag für Tag pünktlich um 12.00 Uhr mittags die Stunde schlägt.

Domaolige Schaule Schnelten

Audio

Text

At lessde Buurskup kreeg 1910 Schnelten `ne eigene Schaule, dei besünners moje utstaffeiert was. Domaols ein Henkieker för Schnelten! Einer häff dorför `nen Batzen Geld up`n Dischk leggt. Dat was Heinrich Haker, nämlick 12.500 Mark. Hei was tau dei Tied dei gröttste Buur in`n Dörp. Dat Geld was gaut anleggt. Schnelten har nu eine schnuckelige Schaule. Aower dat geew bloß ein Klassenruum för aale Kinner. Dat güng dor kommaudig tau, har aower nicks van Romantik.
Siet dei 60er Johrn in 19. Johrhunnert kunn ein Schauljohr eierste dann deilt wern, wenn äöwer 50 Kinner in ein`n Ruum wat lern schullen. Denk maol: Füfftig Kinner van`t eierste bit achte/nägnte Schauljohr. Do bruukten dei Schaulmesters aower Nerven at Draohtseile. Mangers hülp dann uck noch bloß dei „probatische pädagogische“ Rohrstock. Aower Gottseidank, is dat nu för Schäuler un Schaulmesters vörbi.
Dei Dörpschaule in Schnelten mott würklick kommaudig wän häbben. Kiene 50 Kinner güngen dorhen.
Un dei Schneltener Schaule har noch wat Besünneres: Direkt in dat Schaulhuus waohnte uck dei Lehrer. Hei har den köttesten Weg nao Schaule!
Mit dei Flüchtlingskinner nao`n tweiten Weltkrieg wüdd dei Klassenruum vuller. Eine Tiedlang har Schnelten nu twei Klassen.
Dei lessde Lehrer anne Schaule was Lehrer Krogmann. At hei 1944 at Soldaot entlaoten worn is, köm hei an dei Schnelter Schaule. Off hei sien scharpen Ton ut siene Soldaotentied eierste noch bäten bibeholl`n häff, wätet bloß noch dei Schäulers van domaols.
Schaulmester Krogmann was ganze 25 Johr anne Schaule. Et was ein gauet Mit`nänner un Utkaomen. At hei 1971 in Pension güng, was dat uck mit dei Schaule in Schnelten ute. Dei Kinner ut Schnelten güngen nu nao Lastrup un Molbargen nao Schaule.
Ut dei Schaule häbbt dei Schnelter ein schnuckliget Dorfgemeinschaftshuus maokt. Väles häff sick in dat Schaulhuus ännert. Aower dei ole Schaulklocken schlögg noch Dag för Dag middags üm Twölwe.

Map

Google Maps Karte